Ver­kauf von Wohn­bau­grund­stü­cken im Wohn­ge­biet „Am Valtenberg“

Die Gemein­de Neukirch/ Lau­sitz ver­kauft drei Wohn­bau­par­zel­len im neu­en Wohn­ge­biet „Am Val­ten­berg“.
Ab sofort kön­nen sich Bau­wil­li­ge unter Anga­be Ihres Kauf­preis­an­ge­bots schrift­lich bei der Gemein­de bewer­ben. Für ihre Bewer­bung ver­wen­den Sie bit­te den Bewer­bungs­bo­gen für Bau­grund­stü­cke im Wohn­ge­biet „Am Val­ten­berg“.

Ange­bots­frist: 30.11.2020

Grund­stücks­be­schrei­bung:

Das neue Wohn­ge­biet „Am Val­ten­berg“ bie­tet einen frei­en Blick in die Land­schaft des Ober­lau­sit­zer Berg­lan­des.
Die Erschlie­ßungs­ar­bei­ten sind abge­schlos­sen. Die Wid­mung der Erschlie­ßungs­stra­ße in Wal­ter-Pfüt­zer-Stra­ße wird vor­be­rei­tet.

Lage/ Umfeld:
Das Wohn­ge­biet „Am Val­ten­berg“ befin­det sich zen­trums­nah im Ober­dorf der Gemein­de Neukirch/ Lau­sitz. Es wird von der Bun­des­stra­ße 98 (Haupt­stra­ße) über den Bön­nig­hei­mer Ring und den Schen­ken­weg erschlos­sen. Die umlie­gen­de Bebau­ung ist durch Wohn­nut­zung, über­wie­gend Ein­fa­mi­li­en- und Mehr­fa­mi­li­en­häu­ser, Gewer­be- und Misch­ge­biets­flä­chen geprägt. Im Süden des Wohn­ge­biets grenzt direkt die freie Land­schaft an. Der Bahn­hof „Neukirch/ Lau­sitz Ost“ mit direk­ter Ver­bin­dung Rich­tung Dres­den und Zit­tau ist fuß­läu­fig in 15 Minu­ten erreich­bar. Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten des täg­li­chen Bedarfs, Ärz­te, Apo­the­ken, Kin­der­ta­ges­stät­ten, Grund- und Ober­schu­le und Orts­ver­wal­tung sind in unmit­tel­ba­rer Nähe.

Grund­stücks­auf­tei­lung:
Das Grund­stück Flur­stück Nr. 1930/6 der Gemar­kung Ober­neu­kirch wird im nörd­li­chen Bereich in 15 Wohn­bau­par­zel­len ein­ge­teilt, drei Bau­par­zel­len sind noch ver­füg­bar. Die Par­zel­len haben eine Grö­ße von ca. 840 m² bis ca. 1.020 m². Der­zeit erfolgt die Ver­mes­sung der Baugrundstücke.

zuläs­si­ge Bebau­ung:
Bau­vor­ha­ben rich­ten sich nach § 30 Bau­GB – Zuläs­sig­keit eines Vor­ha­bens im Gel­tungs­be­reich eines Bebau­ungs­pla­nes. Die Sat­zung des Bebau­ungs­plans kann in der Gemein­de­ver­wal­tung ein­ge­se­hen wer­den.

zuläs­sig sind:

  • Ein­zel- /Doppelhausbebauung
  • bis zu zwei Voll­ge­schos­se mit einer maxi­ma­len Trauf­hö­he von 7,5 m
  • Dach­nei­gun­gen von 20° bis 48°
  • Dach­flä­chen der Haupt­ge­bäu­de ein­heit­lich in mat­ter roter, rot­brau­ner oder anthra­zit­far­be­ner Deckung; Außen­wän­de in gedeck­ten, hel­len Farb­tö­nen, unzu­läs­sig Klinkerfassaden
  • über­bau­ba­re Grund­stücks­flä­che (GRZ) 0,4 bzw. 0,5

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Bebau­ungs­plan fin­den Sie unter:

Teil A — Plan­zeich­nung
Teil B — Text­li­che Fest­set­zun­gen
Teil C — Begrün­dung zum Bebau­ungs­plan
Teil D — Umwelt­be­richt zum Bebau­ungs­plan

Die Sat­zung des Bebau­ungs­plans kann in der Gemein­de­ver­wal­tung ein­ge­se­hen werden.

Das Gebiet liegt inner­halb der Zone III des Trink­was­ser­schutz­ge­biets Neu­kirch — Geor­gen­bad­stra­ße. Die Vor­ga­ben aus der Trink­was­ser­schutz­ver­ord­nung sind zu beach­ten. Erschlie­ßungs­zu­stand: Alle Wohn­bau­par­zel­len sind medi­en­sei­tig voll erschlos­sen. Gas, Strom, Tele­komu­ni­ka­ti­on und Trink­was­ser lie­gen je Par­zel­le an; alle Par­zel­len sind an das kom­mu­na­le Abwas­ser­netz (Schmutz­was­ser und Regen­was­ser) angeschlossen.

Erschlie­ßungs­zu­stand:
Alle Wohn­bau­par­zel­len sind medi­en­sei­tig voll erschlos­sen. Gas, Strom, Tele­komu­ni­ka­ti­on und Trink­was­ser lie­gen je Par­zel­le an; alle Par­zel­len sind an das kom­mu­na­le Abwas­ser­netz (Schmutz­was­ser und Regen­was­ser) angeschlossen.

Rechts­ver­hält­nis­se:

Eigen­tü­mer: 
Gemein­de Neukirch/ Lau­sitz

Belas­tun­gen Grund­buch:
In Abtei­lung II des Grund­buch sind fol­gen­de Belas­tun­gen eingetragen:

  • Lei­tungs­recht sowie Benut­zungs­be­schrän­kung — beschränkt per­sön­li­che Dienst­bar­keit für die ESAG; das Recht betrifft nicht die Bauparzellen
  • Trink­was­ser­lei­tungs­recht — beschränkt per­sön­li­che Dienst­bar­keit für den ZV „Obe­re Wese­nitz“; die Trink­was­ser­lei­tung wird im Zuge der Erschlie­ßungs­maß­nah­men umver­legt, so dass die Pfand­frei­ga­be erteilt wer­den kann

Abtei­lung III des Grund­bu­ches ist lastenfrei.

Ver­kauf:

Kauf­preis: Min­dest­ge­bot 51,00 €/m²

Bemer­kun­gen:
Der Ver­kauf erfolgt gemäß dem Ver­ga­be­leit­fa­den zu kom­mu­na­len Wohn­bau­grund­stü­cken im Wohn­ge­biet „Am Val­ten­berg“. Die Bewer­bung für meh­re­re Bau­par­zel­len ist unter Anga­be einer Prio­ri­sie­rung mög­lich.

Für Ihre Bewer­bung ist der Bewer­bungs­bo­gen zum Kauf eines kom­mu­na­len Wohn­bau­grund­stü­ckes im Wohn­ge­biet „Am Val­ten­berg“ zu nut­zen.
Im nota­ri­el­len Kauf­ver­trag ver­pflich­tet sich der Erwer­ber mit dem Bau inner­halb von 3 Jah­ren nach Beur­kun­dung zu begin­nen. (Bau­ver­pflich­tung) Für den Erwer­ber fällt kei­ne Cour­ta­ge an. Die Ver­mes­sungs­kos­ten sind durch den Erwer­ber zu tragen. 

Ansprech­part­ner:
Frau Gola­szew­ski Tel.: 035951–25162, E‑Mail: n.golaszewski@neukirch-lausitz.de oder
Frau Kup­fer­schmidt Tel.: 035951–25163, E‑Mail: s.kupferschmidt@neukirch-lausitz.de

Bewer­bungs­bo­gen:
Den Bewer­bungs­bo­gen mit Anla­gen kön­nen Sie hier her­un­ter­la­den:

Bewer­bungs­bo­gen Bau­grund­stü­cke Wohn­ge­biet “Am Val­ten­berg“
Anla­ge 1 — Lage­plan Bau­grund­stü­cke
Anla­ge 2 — Ver­ga­be­leit­fa­den Wohn­ge­biet “Am Val­ten­berg“
Anla­ge 3 — Ver­kaufs­ex­po­sé
Anla­ge 4 — Infor­ma­ti­ons­blatt Daten­er­he­bung

Ihren Bewer­bungs­bo­gen mit Kauf­preis­an­ge­bot sen­den Sie bit­te in einem ver­schlos­se­nen Umschlag mit dem Ver­merk „Kauf­an­ge­bot Wohn­bau­grund­stück – Am Val­ten­berg“ an fol­gen­de Adres­se:

Gemein­de­ver­wal­tung
Haupt­str. 20
01904 Neukirch/ Lausitz

Infor­ma­tio­nen zum Ver­fah­ren:
Alle auf­ge­führ­ten Anga­ben des Expo­sés sind unver­bind­lich, nach bes­tem Wis­sen und Gewis­sen und dem vor­lie­gen­den Sach­stand recher­chiert. Sie unter­lie­gen dem Vor­be­halt der Über­prü­fung sowie nach­träg­li­chen Ände­run­gen. Eine Haf­tung der Gemein­de in Bezug auf die hier gemach­ten Anga­ben ist aus­ge­schlos­sen. Die Anga­ben sind kei­ne Zusi­che­run­gen oder Garan­tien im Rechts­sinn der §§ 434 ff Bür­ger­li­ches Gesetz­buch. Sie die­nen aus­schließ­lich der Infor­ma­ti­on und wer­den nicht Bestand­teil der ver­trag­lich ver­ein­bar­ten Beschaf­fen­heit.
Alle mit der Ange­bots­ab­ga­be und mit dem Erwerb ver­bun­de­nen Kos­ten trägt, sofern nichts ande­res ver­ein­bart, der Erwer­ber. Dies betrifft ins­be­son­de­re die Kos­ten der Ver­mes­sung und medi­en­sei­ti­gen Erschlie­ßung, die Notar­kos­ten, Grund­buch­kos­ten, Gebüh­ren und Steuern.