Ver­kauf Flur­stück 2102/10 NN am Damm­weg

Flur­stück:   2102/10 der Gemar­kung Nie­der­neu­kirch

Kauf­preis:   Min­dest­ge­bot 24.174 €
Die beab­sich­tig­te Nut­zung ist anzu­ge­ben. Der Ver­kauf erfolgt freiblei­bend zum Höchst­ge­bot und beab­sich­tig­ter Nut­zung.

Gebotsen­de:   Kauf­in­ter­es­sen­ten mel­den sich bit­te tele­fo­nisch oder per E-Mail. Danach muss das Flur­stück im Mit­tei­lungs­blatt und auf der Gemein­de­home­page mit Anga­be eines Abga­be­ter­mins für das Ange­bot aus­ge­schrie­ben wer­den.

Grund­stücks­be­schrei­bung:
Flur­stücks­num­mer:   2102/10 der Gemar­kung Nie­der­neu­kirch Grö­ße:   882 m²
Grund­stücks­la­ge:   Das Flur­stück befin­det sich zwi­schen Damm­weg und dem Lebens­mit­tel­markt „nah & frisch“.
Bebau­ung:   Das Flur­stück ist unbe­baut.
Erschlie­ßungs­zu­stand:   Schmutz- und Regen­was­ser­an­schluss sind vor­han­den. Der Bei­trag ist voll­stän­dig bezahlt.
Eigen­tü­mer:   Gemein­de Neukirch/Lausitz
Belas­tun­gen:   Das Grund­stück ist las­ten­frei in Abtei­lung III des Grund­buchs.
Bemer­kun­gen:   Bei Ver­äu­ße­rung des Grund­stücks sind ggf. Lei­tungs­rech­te zuguns­ten öffent­li­cher Ver-/Ent­sor­gungs­trä­ger ding­lich zu sichern. Auf dem Grund­stück lie­gen Lei­tun­gen der Medi­en Elt, Tele­kom und Trink­was­ser. Im Min­dest­ge­bot sind die von der Gemein­de ver­aus­lag­ten Ver­mes­sungs­kos­ten ent­hal­ten. Ver­kauft wird freiblei­bend nach Kauf­preis­an­ge­bot zum Höchst­ge­bot und beab­sich­tig­ter Nut­zung. Für den Käu­fer fällt kei­ne Cour­ta­ge an.
Für Fra­gen zum Kauf­ge­gen­stand steht ihnen Frau Kup­fer­schmidt zur Ver­fü­gung: Tel. 035951 25163 bzw. E-Mail s.kupferschmidt@neukirch-lausitz.de  
Alle auf­ge­führ­ten Anga­ben des Expo­sés sind unver­bind­lich, nach bes­tem Wis­sen und Gewis­sen und dem vor­lie­gen­den Sach­stand recher­chiert. Sie unter­lie­gen dem Vor­be­halt der Über­prü­fung sowie nach­träg­li­cher Ände­rung. Eine Haf­tung des Ver­käu­fers in Bezug auf die hier gemach­ten Anga­ben ist aus­ge­schlos­sen. Die Anga­ben sind kei­ne Zusi­che­run­gen oder Garan­ti­en im Rechts­sinn der §§ 434 ff Bür­ger­li­ches Gesetz­buch. Sie die­nen aus­schließ­lich der Infor­ma­ti­on und wer­den nicht Bestand­teil der ver­trag­lich ver­ein­bar­ten Beschaf­fen­heit.