Bodenschutzkalkung 2019

Bekanntmachung des Staatsbetriebes Sachsenforst
Forstbezirk Oberlausitz

Bodenschutzkalkung 2019

Das sächsische Waldgesetz (SächsWaldG) misst dem Schutz und der nachhaltigen Bewirtschaftung des Waldes eine große Bedeutung zu. Der Waldboden nimmt im Ökosystem Wald eine Schlüsselrolle ein. Durch langjährige Immissionen von Schwefel- und Stickoxiden ist der Waldboden in den sächsischen Wäldern regional stark versauert. Die Kalkung der Waldböden stellt keine Düngung der Wälder dar, sondern dient der Kompensation der Bodenversauerung und verbessert durch Aktivierung der natürlichen Stoffkreisläufe die Bodenfruchtbarkeit, was den gesetzlichen Forderungen des § 18 Abs. 1 Satz 1 SächsWaldG entspricht.
Seit 1995 werden in Sachsen großflächig Bodenschutzkalkungen in ausgewählten Waldgebieten durchgeführt.
Der Staatsbetrieb Sachsenforst plant deshalb für das zweite Halbjahr 2019 im Forstbezirk Oberlausitz eine Wiederholung dieser Bodenschutzkalkung. Die Kalkungsgebiete liegen in folgenden Gemeinden: Cunewalde, Neukirch/Lausitz, Oppach, Schirgiswalde-Kirschau, Sohland a. d. Spree und Steinigtwolmsdorf. Eine Karte der kalkungswürdigen Waldflächen (sogenannte Kalkungskulisse) ist zur Ansicht ausgehängt.

Die Kalkung wird über das ELER-Programm der EU finanziert. Deshalb entstehen für die Waldbesitzer keine Kosten.

Wenn Sie Wald im Bereich der Kalkungskulisse besitzen und keine Kalkung wünschen, bitten wir Sie, sich mit dem Forstbezirk Oberlausitz bis zum 22.12.2018 in Verbindung zu setzen.

Andernfalls gehen wir von Ihrer Zustimmung zur Kalkung aus und dem Staatsbetrieb Sachsenforst bzw. dem von ihm beauftragten Unternehmen wird die Befugnis erteilt, den Wald gemäß § 13 Abs. 1 SächsWaldG im Auftrag des Waldbesitzers für den Zeitraum der Kalkung zu sperren.

Über den Beginn der Kalkung werden die Waldbesitzer über die öffentlichen Informationsblätter vorab in Kenntnis gesetzt.

Für weitere Auskünfte und Informationen steht Ihnen der Forstbezirk Oberlausitz jederzeit zur Verfügung.
Kontakt: Forstbezirk Oberlausitz
Anschrift: Paul-Neck-Straße 127, 02625 Bautzen
Telefon: (03591) 216 0
Fax: (03591) 216 123
E-Mail: poststelle.sbs-oberlausitz@smul.sachsen.de

Bautzen, 19.11.2018 Holm Karraß -Dienstsiegel-
Forstdirektor

Bodenkalkung_Karte

Neuer UNIMOG

Der neue Unimog – die Gemeinde ist startklar für den Winter!

Am 20.11.2018 konnte der Bauhof vorzeitig Weihnachten feiern. Pünktlich zum ersten Schneefall durfte ich den Mitarbeitern ein besonderes Geschenk überreichen – das neue Winterdienstfahrzeug. Dabei handelt es sich um einen Mercedes Benz Typ Unimog. Er ergänzt die Winterdienst- und Räumfahrzeuge des Bauhofs. Im Winter ist der Unimog für Räum- und Streuarbeiten im Einsatz, im Frühjahr und Sommer eignet er sich für u.a. Mulcharbeiten. Die Mitarbeiter des Bauhofs fahren das 160.000,00 € teure Fahrzeug im Schichtbetrieb. Der alte Unimog weicht nun dem neuen, modernen Fahrzeug. Er war seit 2003 insgesamt 15 Jahre im Dienst der Gemeinde. Ich wünsche den Bauhofmitarbeitern viel Freude mit dem neuen Fahrzeug und dass es lange unfallfrei im Dienst der Gemeinde steht.

Jens Zeiler
Bürgermeister

Neue Bushaltestelle in Neukirch

Information zur Buslinie 181 und der neuen Haltestelle „Eisengießerei“

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

In der Gemeinde Neukirch wird mit dem Fahrplanwechsel ab 9. Dezember 2018 eine neue Haltestelle „Neukirch Eisengießerei“ durch die Linie 181 (Bischofswerda- Neukirch – Oppach und zurück) bedient, die in Zukunft für mehr Sicherheit und kürzere Wege sorgt.

Auf Initiative von engagierten Eltern und der Gemeindeveraltung ist es gelungen, diese zusätzliche Haltestelle zu schaffen. Ein herzliches Dankeschön für die Genehmigung und Umsetzung auch an das Straßenverkehrsamt des Landratsamtes und an die Regionalbus Oberlausitz GmbH.

Mit der weiteren Haltestelle soll der große Abstand zwischen den Haltepunkten Neukirch „Eiche“ und „Niederdorf“ im Sinne der Einwohner und Schüler verkürzt werden. Außerdem bestehen zur Haltestelle „Niederdorf“ keine ausgebauten Gehwege entlang der Ortsdurchfahrt der Bundesstraße.

Bitte nutzen Sie und Ihre Kinder aus Sicherheitsgründen die neue Haltestelle, die zukünftig auch baulich verschönert werden soll.

Zu weiteren Änderungen an den Fahrplänen im Landkreis Bautzen können Sie sich über die Fahrpläne an den Haltestellen vor Ort oder unter www.vvo-online.de oder www.zvon.de informieren.

Jens Zeiler
Bürgermeister